Eine traurige Nachricht erreichte uns :

Alexander Bzik  ist am 20. November d. Jahres im Alter von 85 Jahren verstorben.

In unzähligen Rollen hat Alex „die Bühne zum Leben erweckt“, mit Gesang und Musik, mit Lesungen und Gedichten.

Als Dorfrichter Adam in „Der zerbrochenen Krug“ , in „Volpone“ , in „Kein Einkommen mit dem Auskommen“ . . . die Liste ist zu lang um alle Stücke aufzuzählen, in denen Alex mitgewirkt hat. Viele Jahre hat er die Geschicke des Verein im Vorstand mitgestaltet, war „unser Bindeglied“ zum VBA und hat in so manchen

Verbandsstücken neben anderen die VINETA-Bühne vertreten. Es gab keine Veranstaltung, kein Fest oder eine Inszenierung an der Alex nicht in irgendeiner Weise beteiligt war. Viele von uns, die mit ihm gemeinsam wunderbare Theatermomente erlebt haben, werden ihn vermissen  –  wir werden sein ehrendes Andenken bewahren.

„Das schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken“